• Dr. Tomas Buchhorn (SR/R)

Kompetenzzentren

Fachbereiche | Fuß - Sprunggelenk | Sprunggelenk | Prognose

Prognose

Chronische Bandinstabilitäten, insbesondere des Sprunggelenkes, müssen der Therapie zugeführt werden, um keine posttraumatischen Folgen im Sinne einer Arthrose oder artikulären Degeneration zu bekommen. In der Literatur zeigt sich eine deutlich erhöhte Arthroserate von bis zu 50 % nach Sprunggelenkdistorsionstrauma. Die medialen Bandläsionen führen dabei unbehandelt schneller zu einer Arthrose als die lateralen Bandläsionen.

Zusammenfassend steht fest: Im Vordergrund steht die korrekte Therapie der akuten Sprunggelenksdistorsionsverletzung um eine sekundäre Schädigung des Gelenkes und der Bänder zu vermeiden. Hierbei bedarf es physiotherapeutischer Intervention um das Gelenk zu stabilisieren. Reicht diese konservative Therapie nicht aus, ist insbesondere eine anatomische Bandrekonstruktion indiziert. Zudem sollten immer die Begleitverletzungen mit behandelt werden.

» zur Desktop-Version