News aus Straubing, News aus Berlin, News aus Regensburg, 07. Dezember 2015

PD Dr. med. Stefan Greiner (sporthopaedicum Regensburg) und PD Dr. med. Sven Scheffler (sporthopaedicum Berlin) operieren live während des Arthroskopie Kurses in Nürnberg

Am 4.12.2015 führten Dr. Greiner und Dr. Scheffler jeweils eine anspruchsvolle Live-OP im Rahmen des ältesten Arthroskopiekurses Deutschlands in Nürnberg durch. Herr Dr. Greiner operierte einen Patienten, der sich bereits nach einer anderweitig durchgeführten Voroperation erneut wiederholt das Schultergelenk ausgerenkt hatte. Er führte diese Operation minimalinvasiv arthroskopisch in einer Fadenankertechnik durch. Begleitet wurde er bei dieser Operation von seinem OP-Team des sporthopaedicums, Nadine Höcherl, Karina Kienberger und Dr. Matthias Koch, welche durch die eingespielten Abläufe dazu beitrugen, dass die Operation auf höchstem Qualitätsniveau entsprechend dem Standard an unseren sporthopaedicum OP-Standorten durchgeführt werden konnte. Herr Dr. Scheffler operierte einen Patienten mit einer vorderen Kreuzbandruptur, der seine Verletzung im Rahmen eines Taekwondo Wettkampfes als amtierender Deutscher Meister und Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft erlitten hatte. Unter freundlicher Assistenz der Mitarbeiter der gastgebenden Einrichtung des Klinikum Nürnbergs konnte in einer reibungslosen Operation das vordere Kreuzband minimalinvasiv in arthroskopischer Technik rekonstruiert werden, so dass die Wiederaufnahme des Wettkampfsportes in 6 Monaten möglich sein sollte.

Beide Operationen wurden live über Satellit in das Auditorium des Kongresszentrums Nürnberg übertragen und von mehr als 250 erfahrenen Orthopäden verfolgt. So konnten die Ärzte des sporthopaedicums zahlreiche Schlüsselschritte dieser anspruchsvollen Operationen den Zuschauern live demonstrieren und standen während der Operation den Fragen der Moderatoren und Zuhörer zur Verfügung.
Sowohl das Team als auch das Auditorium und die Kongressorganisatoren waren mit dem erfolgreichen Ablauf der beiden Operationen sehr zufrieden.

„Wir sind uns sicher, dass wir für unsere Patienten das bestmögliche Operationsergebnis erzielt haben und dabei noch im interkollegialen Austausch zur Weiterbildung unserer Kollegen beitragen konnten“ erläuterten unsere Schulter- und unser Kniespezialist danach zufrieden.