Zum Hauptinhalt springen

Fortbildungen

Die Weiterbildung und Weitergabe des in langjähriger Tätigkeit erworbenen Spezialwissens spiegelt sich in den umfangreichen Aktivitäten in Fort- und Weiterbildung wider. Die Ärzte des sporthopaedicums sind regelmäßig an nationalen und internationalen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen aktiv beteiligt oder richten diese selbst aus.

Wir freuen uns, Sie zu unserer neue Fortbildungsreihe Sporthopaedicum LIVE einladen zu dürfen.

Wir starten am 17. Februar 2021 um 19 Uhr mit dem interessanten und komplexen Thema der instabilitätsassoziierten Kniepatholgien und ist für Sie kostenfrei.

Wir freuen uns auf eine interessante Diskussion mit Ihnen!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Im Rahmen des diesjährigen online-durchgeführten  30. Berliner Arthroskopiekurses erklärte und kommentierte Dr. Schmeling anhand einer Live mitgeschnittenen Vidoe Demonstration die Technik der vorderen Kreuzbandrekonstrukton in Kombination mit einer peripheren, anterolateralen  Stabilisierung. In einem weiteren Beitrag referierte Dr. Schmeling zusammen mit Dr. Tobias Jung (Charité) vom Symptom zur Therapie der Patellaluxation. 

Am 18. November haben Dr. Arno Schmeling (Sporthopaedicum) und PD Dr. Jörg Dickschas (Sozialstift Bamberg) im Rahmen der jungen Veranstaltungsreihe DKG LIVE den komplexen Themenbereich der Patellofemoralen Instabilität moderiert. Themen waren hier insbesondere die operative Therapie mittels Osteotomie und Trochleaplastik. Als weiterer zugeschalteter Gast berichtete PD Dr. Matthias Feucht aus München über die bekannten und weniger bekannten aktiven und passiven Stabilisatoren des PF Gelenkes. Den interessanten Abend rundete eine Einführung in die Analyse und OP-Planung kompexer Deformitäten mittels CAD-Planungssoftware (Fa. MediCAD) ab. Die Veranstaltung erfreute sich eines großen Interesses, was sich ein einer hohen Teilnehmerzahl wiederspiegelte.

Priv.-Doz. Dr. Sven Scheffler war geladener Gastredner auf dem 36. Jahreskongress der Arbeitsgemeinschaft für Gelenkchirurgie (AGA) vom 12.-14.09.2019.
Auf dem Jahreskongress wurde Dr. Scheffler in den Vorstand der AGA, der aktuell weltweit mitgliederstärksten Fachgesellschaft für Arthroskopie, gewählt. Das ganze sporthopaedicum gratuliert ihm hierzu herzlich

Am 9. Juli 2019 haben Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Fickert und Priv.-Doz. Dr. med. Philipp von Roth einen Informationsabend über das Thema „Wie können Infektionen in der Endoprothetik vermieden werden?“ veranstaltet. In den Vorträgen haben die beiden Ärzte über den aktuellen Stand der Wissenschaft zur Vermeidung von Infektionen vor, während und nach der Operation berichtet. Hierbei gingen sie insbesondere auf die sogenannten multiresistenten, auch „Krankenhauskeime“, genannten Erreger ein. Sie haben darauf hingewiesen, dass die in den Vorträgen dargestellten Maßnahmen am sporthopaedicum als Standardverfahren etabliert sind.
Im Anschluss an die Vorträge hatten die Besucher noch die Gelegenheit den beiden Ärzten Fragen zu stellen. Der sich hieraus entwickelnde, lebendige Dialog zeigte, dass es sich um ein hochinteressantes Thema handelt.

Vom 3. - 7. April fand dieses Jahr erstmals das OTIF Meeting (Orthopedic Technology and Innovation Forum) statt, Austragungsort war Naples in Florida, USA. Dr. Schütz war geladener Redner zum Thema ECTR (Endoscopic Carpal Tunnel Release, endoskopische Karpaldachspaltung). Des Weiteren leitete Dr. Schütz einen operationstechnischen Kurs zu diesem Thema auf dem Weltkongress Handchirurgie (IFSSH/FESSH), der vom 17. - 21. Juni 2019 in Berlin stattfand und hielt u. a. ebenfalls zum Thema Karpaldachspaltung zwei Fachvorträge.