• Dr. Tomas Buchhorn (SR/R)

Kompetenzzentren

Fachbereiche | Fuß - Sprunggelenk | Fuß | Hammerzehe

Hammerzehe

(= Beugedeformität im oberen Zwischengelenk der Zehen II-V) 

Ursache:

  • Spreizfuß, Plattfuß und Knickfuß
  • Z.n Verletzungen des Fußes und oder des Unterschenkels z.B. Sudecksche Dystrophie(Gewebeveränderung)
  • neurologische Störungen z.B. spastische Lähmungen oder Hohlfuß
  • das Tragen von engen Schuhen und Schuhen mit zu hohem Absatz

Folge:

  • Eine permanente Fehlstellung der betroffenen Zehe(n)
  • Dauerhafte therapieresistente Schmerzen

Therapie:
Bei rechtzeitigem Erkennen des Problems kann durch Beheben der Ursache und mit Krankengymnastik auch erfolgreich konservativ therapiert werden.
Bei Manifestation der Deformität kann nur noch der operative Orthopäde, mittels eines simplen Eingriffes helfen. In diesem Rahmen wird eine sog. “Resektionsarthroplastik “ (Entfernen der gelenkbildenden Anteile, welche Deformitäten verursachen) vorgenommen. Das Ergebnis muss eventuell bei fortgeschrittener Veränderung mittels eines dünnen Metalldrahtes für einige Wochen fixiert werden. Der Draht kann danach im Rahmen eines kleinen ambulanten Eingriffes wieder entfernt werden. Nach der Operation kann in einem Spezialschuh (Vorfußentlastungsschuh) vollbelastet werden.

» zur Desktop-Version