Berlin | Aktuelles

Aktuelles

News aus Berlin, 07. August 2019

Weißruss. Nationaltorhüter Denis Scherbitski erfolgreich von Prof. Liem operiert

Am 29.07.2019 wurde der weißrussische Nationaltorhüter Denis Scherbitski erfolgreich von Prof. Dr. med. Dennis Liem im sporthopaedicum Berlin an der Schulter operiert. Nach einer kurzen Rehabilitation vor Ort ist er zur weiteren Rehabilitation in seine Heimat zurückgekehrt.
Das sporthopaedicum wünscht dem Spieler alles Gute und eine schnelle Genesung um ihn bald wieder erfolgreich im Einsatz zu sehen.

News aus Berlin, 07. August 2019

Dr. Scheffler operiert russischen Juniorenfußballnationalspieler Ilya Skrobotov

Priv.-Doz. Dr. med. Sven Scheffler rekonstruierte am 05.08.2019 im sporthopaedicum Berlin das vordere Kreuzband des russischen Juniorenfußballnational- und Vertragsspielers Ilya Skrobotov des Champions League Teilnehmers Zenit St. Petersburg. Der operative Eingriff verlief komplikationsfrei und der Spieler hat mit der Rehabilitationsphase begonnen, die in den folgenden 2 Wochen unter Leitung von Physiotherapeuten, Sportwissenschaftlern und Ärzten im Hause durchgeführt wird.

Das sporthopaedicum wünscht dem Spieler alles Gute und eine schnelle Genesung, so dass er im Jahr 2020 wieder voll am Spielbetrieb teilnehmen kann.

News aus Berlin, 07. August 2019

Fabian Schönheim unterzieht sich Eingriff bei Dr. Scheffler

Der ehemalige, langjährige Fussballvertragsspieler von Union Berlin, Fabian Schönheim, unterzog sich am 05.08.2019 einem arthroskopischen Eingriff bei Priv-Doz. Dr. med. Sven Scheffler im sporthopaedicum Berlin zur Behandlung eines Knorpelschadens des Kniegelenkes.

Das sporthopaedicum wünscht ihm eine schnelle Genesung, mit dem Ziel, zeitnah wieder uneingeschränkt seiner Leidenschaft, dem Fussball, nachgehen zu können.

News aus Straubing, 31. Juli 2019

Dr. Fickert und Dr. von Roth referieren über das Thema „Wie können Infektionen in der Endoprothetik vermieden werden?“

Am 9. Juli 2019 haben Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Fickert und Priv.-Doz. Dr. med. Philipp von Roth einen Informationsabend über das Thema „Wie können Infektionen in der Endoprothetik vermieden werden?“ veranstaltet. In den Vorträgen haben die beiden Ärzte über den aktuellen Stand der Wissenschaft zur Vermeidung von Infektionen vor, während und nach der Operation berichtet. Hierbei gingen sie insbesondere auf die sogenannten multiresistenten, auch „Krankenhauskeime“, genannten Erreger ein. Sie haben darauf hingewiesen, dass die in den Vorträgen dargestellten Maßnahmen am sporthopaedicum als Standardverfahren etabliert sind.
Im Anschluss an die Vorträge hatten die Besucher noch die Gelegenheit den beiden Ärzten Fragen zu stellen. Der sich hieraus entwickelnde, lebendige Dialog zeigte, dass es sich um ein hochinteressantes Thema handelt.

» zur Desktop-Version