Straubing | Aktuelles

Aktuelles

News aus Straubing, News aus Regensburg, 05. August 2016

Auszubildende beenden ihre Ausbildung erfolgreich im sporthopaedicum

Nach Abschluss des 3ten Ausbildungsjahres haben sieben Auszubildende ihre Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten im sporthopaedicum erfolgreich abgeschlossen. Das ganze sporthopaedicum gratuliert ihnen dazu recht herzlich.

Während der Ausbildung durchliefen sie sämtliche Bereiche unserer Praxis.

Wohlverdient wurde nach der Abschlussfeier mit Geschäftsführer Priv.-Doz. Dr. Jörn Ludwig, Personal- und Verwaltungsleitung Daniela Rockahr und Ausbildungsleitung Tina Müller angestoßen. 

News aus Straubing, News aus Regensburg, 05. August 2016

Prof. Dr. Greiner und Priv.-Doz. Dr. Preininger informieren ihre Patienten über innovative Behandlungsmöglichkeiten bei Schulter- und Kniegelenkschmerzen

Mehr als 200 Interessierte fanden sich im Fachärztezentrum Regensburg ein, um sich über neue und altbewährte Therapiemöglichkeiten bei Schulter- und Kniegelenkbeschwerden zu informieren.

Prof. Dr. med. Stefan Greiner, der erst kürzlich an der Berliner Charité den Professorentitel für seine außergewöhnlichen wissenschaftlichen Leistungen verliehen bekam, hatte neben physiotherapeutischen Anleitungen vor allem Tipps und Tricks parat, um seinen Patienten mit Schulterschmerzen den Alltag zu erleichtern. Darüber hinaus erklärte er anhand von Bildern und Videos die neuesten arthroskopischen Operationsmethoden zur Behandlung von Sehenverletzungen und Schulterengpass-Syndromen.

In der „2. Halbzeit" der Veranstaltung stellte sich dann Priv.-Doz. Dr. Bernd Preininger vor, nachdem er erst vor kurzem von der renommierten Berliner Charité ins Sporthopaedicum in Straubing und Regensburg gewechselt war. In seinem Vortrag gab er seinen Patienten einen Überblick über sein Spezialgebiet, die Behandlung von Abnutzungserscheinungen des Kniegelenkes. Preininger betonte hierin die große Bedeutung des Ausschöpfens nicht-operativen Therapien und der Anpassung der Lebensumstände an die abnutzungsbedingt herabgesetzte Belastbarkeit des Kniegelenkes. Im Falle einer nicht mehr vermeidbaren Operation geht es dann aber vor allem darum, für den Patienten maßgeschneiderte Prothesen und Vorgehensweisen zu finden. Nur so lassen sich optimale Ergebnisse erreichen.

 

Im Anschluss an die Veranstaltung konnten die zahlreichen Teilnehmer mit den Referenten noch persönlich sprechen und die Fragen, die sie am Herzen hatten, stellen. Vor dem Hintergrund des großen Interesses und Besucherandrangs möchten wir ähnliche Veranstaltungen zeitnahe anbieten, damit sich unsere Patienten selbst ein klares Bild über die Behandlungsmöglichkeiten machen können.

News aus Straubing, News aus Regensburg, 03. August 2016

PD Dr. Daniilidis aktiviert Bayernweit ersten Muskelschrittmacher

News aus Straubing, News aus Regensburg, 11. Juli 2016

Priv.-Doz. Dr. Zantop untersucht die Handball Nationalmannschaft der Frauen

Unser Straubinger Kniespezialist ist vom Deutschen Handball Bund (DHB) zum Nationalmannschaftslehrgang nach Köln eingeladen worden. Am Freitag wurde neben einer Leistungsdiagnostik des gesamten vorläufigen Kaders für die Weltmeisterschaft 2017 auch ein Screening für Knieverletzungen bei den Profis von ihm und seinem Bruder Sport.-Wiss. Christian Zantop durchgeführt. „Über die erneute Einladung zur Handball Nationalmannschaft habe ich mich sehr gefreut. Nachdem wir bereits im Rahmen der Bundestrainerfortbildung allen Nationalmannschafts-Trainern unser Konzept der Prävention und Therapie von Kniegelenkverletzungen dargelegt haben und die weibliche A-Jugend Nationalmannschaft getestet haben, ist es eine große Ehre, dass wir nun zur Unterstützung der Frauen Nationalmannschaft eingeladen wurden.“ so der Kniechirurg, der ebenfalls als ehemaliger Handball-Bundesligaspieler genau weiß wie verheerend eine schwere Verletzung für einen Sportler sein kann. „Die Testung der DHB–Frauen ist eine schöne Bestätigung für das ganze Team. Ich bin mir sicher, dass die erhobenen Daten dazu beitragen Verletzungen im Vorfeld der WM zu verhindern.“ fasst Dr. Zantop das Ziel der Leistungs- und Bewegungsanalyse zusammen. „Besonders bemerkenswert ist meiner Ansicht nach, dass diese Analysen jedem Freizeit- und Breitensportler zugänglich sind, und wir somit einen guten Beitrag zur Prävention von Verletzungen leisten können. Besonders intensiv nutzen Sportler die Bewegungsanalyse nach einer Operation, um festzustellen, ob sie wieder einsatzfähig sind.“ erläutert  der Kreuzbandspezialist das Straubinger Konzept „return to play“.

  zurück 1 weiter  
» zur Desktop-Version