sporthopaedicum
und Wissenschaft

 

Die Ärzte des sporthopaedicums sind nicht nur bei der Behandlung von Patienten, sondern auch in der Forschung auf ihr jeweiliges Spezialgebiet fokussiert. Dazu engagieren sich die meisten unserer Ärzte an verschiedenen Universitäten, indem sie Vorlesungen halten bzw. Lehrveranstaltungen durchführen. Die Weitergabe des in langjähriger Praxiserfahrung erworbenen Spezialwissens spiegelt sich in der Ausbildung zahlreicher Ärzte sowie in vielfältigen wissenschaftlichen Tätigkeiten wider:

 

  • Lehraufträge an deutschen Universitäten
  • Inhaber eines Lehrstuhls an einer deutschen Universität
  • Veranstaltung von Kongressen und Studentenkursen
  • Durchführung von Operations- und Instruktionskursen für Ärzte
  • Weiterbildungsveranstaltungen für Physiotherapeuten
  • Ausbildung von Assistenzärzten zum Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Chirurgie
  • Durchführung von klinischen Studien
  • Experimentelle Arbeiten im Labor
  • Regelmäßige Veröffentlichungen in medizinischen Fachzeitschriften
  • Aktive Teilnahme und Vorträge auf Fachkongressen
  • Verfassen von Lehrbüchern
  • Erstellen von Patientenratgebern und Informationsbroschüren

Liebe Patientinnen und Patienten,

Liebe Besucher des sporthopaedicums,

 

das Gesetz zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes vom 22.11.2021 schreibt auch eine 3G-Regel für Besucher von Arztpraxen vor.

 

Wichtig: Patienten gelten nicht als Besucher und haben unabhängig vom Immunisierungsstatus weiterhin Zutritt zum sporthopaedicum.

 

Um weiterhin die Personenanzahl in der Praxis möglichst gering zu halten, haben nur Begleitpersonen, die unabdingbar für die weitere Behandlung des Patienten sind, Zutritt zur Praxis.

 

Die Anwendung der 3G-Regel für Besucher bedeutet, dass Besucher/Begleitpersonen ab 30.11.2021  nur unter Vorlage:

  • eines Impfnachweises
  • einer Genesenenbescheinigung (Infektion darf maximal 6 Monate zurückliegen) oder
  • eines tagesaktuellen Tests aus einer Apotheke oder einem Testzentrum

Zutritt haben.